Winterreifenpflicht !!!

mit Datum vom 21.12.2005 hat der Verkehrsausschuss
des Bundesrates die Novelle der Strassenverkehrsordnung
neu gefasst und verabschiedet.
Autofahrer mit falscher Bereifung riskieren ihren
Versicherungsschutz. Sowohl die Versicherungen, als
auch der Bund der Versicherten weisen darauf hin.
Es ist zwar "noch" nicht eine generelle Winterreifenpflicht
festgeschrieben in der aktuellen Fassung der gesetzlichen
Novellierung, aber die Auslegungen und entsprechenden
Folgen für den Autofahrer sind nicht weniger gravierend.

  • Autofahrer mit falscher Bereifung riskieren ihren Versicherungsschutz
  • Vollkaskoversicherungen müssen nicht zahlen, denn nach Angaben des BdV handelt der grob fahrlässig, der ohne Winterreifen fährt, obwohl dies auf Grund der Witterung nötig wäre.
  • Versicherungen können Autofahrer mit bis zu 5000 Euro in Regress nehmen, wenn nachgewiesen wird, dass falsche Bereifung Unfallursache ist.
  • der ergänzte Bußgeldkatalog legt ausserdem fest: 20 Euro Bussgeld, wenn ein Fahrzeug nicht der Witterung angepasst ist und 50 Euro zzgl. 1 Punkt, wenn eine Behinderung vorliegt.

weitere Artikel zum Thema Winterreifenpflicht:

Augsburger Zeitung    
ADAC     Goodyear

 

zurück